Schulen Rupperswil

Kindergarten und Primarschule

Kopfbild

Rücken macht Schule

Projekt «Rücken macht Schule®» an allen Kindergärten von Rupperswil

Als Gründungsmitglied des „Kantonalen Netzwerkes Gesundheitsfördernder Schulen“ KNGS haben wir uns verpflichtet, die Förderung der Gesundheit als fester Bestandteil unserer Schule und deren Engwicklung zu etablieren. Im Sommer 2011 ist nun das Projekt «Rücken macht Schule®» – ein Projekt des Netzwerkpartners «Verein Kinder hoch 3» – in allen Kindergartenabteilungen gestartet. Ziel des Projektes, das vorläufig drei Jahre dauert, ist, unseren Kleinsten auf spielerische Art Einblick in die Funktionen und Wichtigkeit des Rückens zu geben, sowie das Bewusstsein für eine gesunde Körperhaltung zu fördern.
Es ist hinlänglich bekannt, dass bei vielen Kindern schon im jungen Alter zunehmend Rücken- und Haltungsprobleme bestehen. Deshalb waren alle gerne bereit, einen Beitrag zu leisten, um dem vorzubeugen.
An einer internen Weiterbildung wurden alle Kindergartenlehrpersonen durch Frau Ginie Meier (Dipl. Physiotherapeutin) vom Verein „Kinder hoch 3“ in das Thema eingeführt. Es wurde viel Wissenswertes vermittelt sowie über die Absichten und Hintergründe des Projektes informiert. Unsere Rückenfrau zeigte die motorische Entwicklung vom Baby bis zum Kleinkind auf und wies auf mögliche Schwierigkeiten und Fehlentwicklungen und deren Behandlungsmöglichkeiten hin. Es wurden zahlreiche Tipps, Ideen und Anregungen zur Haltungsförderung an die Lehrpersonen vermittelt, damit alle gerüstet waren, den Gedanken der Rückenschule in den alltäglichen Unterricht zu tragen.
An einem Informationsabend wurden die Eltern der Kindergartenkinder persönlich über die Rückenschule informiert. Es wurde Interessantes zum Thema Rücken und Haltung erzählt und aufgezeigt, wie die Eltern mit ihren Kindern das Gelernte auch zu Hause festigen können. Der Abend stiess bei den Eltern auf grosses Wohlwollen.
Während des laufenden Schuljahrs kam Ginie Meier zweimal in alle Kindergärten und führte je eine Unterrichts- und eine Turnlektion mit einer Kindergartenklasse durch. Die Kinder wurden in der ersten Lektion spielerisch an das Thema herangeführt und lernten, mit einfachen Hilfsmitteln den Aufbau einer Wirbelsäule und deren Bewegungsmöglichkeiten kennen. So konnten sie sich mit wenigen Hilfsmitteln vielseitig bewegen, um so ihre Rücken- und Haltungsmuskulatur zu stärken. Beim zweiten Besuch in der Turnstunde wurde auf das Wissen der Kinder aufgebaut und spielerisch erweitert. Es gab verschiedene Stationen mit konkreten Übungen zur Rückenstärkung. Die Kindergartenlehrpersonen haben während den durch dir Rückenfrau erteilten Unterrichtseinheiten Gelegenheit, ihre Kinder hinsichtlich verschiedener Kriterien zu beobachteten.